FIAE – C – Grundlagen der Programmierung – Zufallszahlen

/*
        Zufallszahlen
*/

#include <stdio.h>
#include <stdlib.h>
#include <time.h>

int main ( void )
{
        // rand() Liefert Pseudozufallszahlen von 0 bis RAND_MAX, nutzt zur Berechnung immer den selben Startpunkt
        // int rand( void );

        // srand() Setzt den Startpunkt für rand(), für die Erstellung der Zufallszahlen
        // void srand( unsigned int seed );

        // time() liefert den UNIX-Timestamp zurück
        // time_t time( time_t *arg )

        // NULL != 0, NULL == NOTHING, NÜSCHTS, NIX, NADA, ...

        setbuf( stdout, NULL ); // Ausgabepuffer ausschalten

        const int lb = 1, ub = 100; // lb == lower bound, ub == upper bound
        int i = 1;

        srand( time( NULL ) ); // Legt den Startpunkt der Berechnung der Zufallszahl fest

        printf("\n");

        while(i < 11)
        {
                int Zufallszahl = ( rand() % ( ( ub + 1 ) - lb ) ) + lb;
                printf ( "\t%d)\tZufallszahl:\t%d\n", i, Zufallszahl );
                i++;
        }

        return 0;
}
   •